Magnetpulverprüfung

Magnetpulverprüfung

Voraussetzung für eine Magnetpulverprüfung ist, dass das zu prüfende Bauteil magnetisierbar ist. Die Magnetpulverprüfung macht sich das Phänomen zunutze, dass durch Oberflächenstörungen wie Risse oder Bindefehler die magnetischen Feldlinien gestört werden. Es entsteht ein magnetischer Streufluss. An diesen sammelt sich das fluoreszierende Magnetpulver. Die Kontur des Fehlers kann mit Hilfe eine UV-Leuchtquelle sichtbar gemacht werden.
Unsere Mitarbeiter sind qualifiziert und zertifiziert nach DIN EN ISO 9712.

Mehr Infos?

Hier erhalten sie unseren Flyer zum Thema Magnetpulverprüfung zum Download (pdf)
Idea Unsere Arbeit im Kuchenmodell zur Veranschaulichung:
Magnet testing Sehr trockener Kuchen wird auf Risse untersucht